Wie hört und vor allem fühlt sich an: „Ich gehe in Verbindung mit einer Person“ im Vergleich zu „Ich gehe eine Bindung ein mit einer Person?“

Wie wäre es, wenn du dir erlaubtest, aus dir heraus in Verbindung zu gehen mit jemandem und diese Verbindung nicht mit einem Gebunden-Sein an diese Person zu verwechseln?

Wissend, dass diese Verbindung keine starre, fixierte Bindung ist. Sondern beweglich, nährend, und lebendig?

Roswitha

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.